Argentinien

Anreise: Flugzeug- Buenos Aires /Cordoba

Wildart: Hirsche (kapitale), Hirschziegeantilope, Axishirsch, Wasserbüffel, Niederwild (Tauben, Enten, Rebhuhn)

Jagdrevier:

Argentinien bietet die Jagd auf 15 verschiedene Wildarten. Darüber hinaus ist Argentinein berühmt für Flugwildjagden. 

In la Pampa und auch in unseren Privatrevier in  Santiage del Estero jagen wir kapitale Rothirsche während der Brunft (März/ April). In unseren Jagdrevier können wir aber auch sehr gute, starke Blackbucks, Axishirsch und Wasserbüffel jagen. 

Es bietet sich an, die Hochwildjagd  mit einer Flugwildjagd zu verbinden. Das Niederwildvorkommen ist unglaublich hoch: Enten, Rebhühner und vor allem Tauben gibt es tausende. Auf unseren Hoch-Volumen Jagden kann man Strecken von mehr als 1000 tauben erreichen. Für Niederwild haben wir sehr gute Revier in der Nähe von Buenos AIres auch (3,5 Stunden). 

Die Waffeneinfuhrgenehmigung wird im Vorwege besorgt, aber es ist besser ohne Waffen zu reisen.

Jagdarten: Pirschjagd (Hochwild)

Jagdzeiten: September-Juni (beste Zeit: April-Mai), empfohlene Jagdtage: 4-8

Unterkunft:  Man wird in luxuriösien, noblen  Lodge unterbringen (Hacienda)

 

Jagen Sie mit uns in Südamerika!

Wenn Sie eine konkrete, persönliche, detallierte Angebot brauchen, dann bitte schreiben Sie uns!

Taxidermist

TravelGOO

Safari Club

Safari Club

Safari Club

Youngwildhunters

WhatsApp chat