Spezielles Drückjagdangebot

Spezielles Drückjagdangebot

Die Tierra Caza Hunting bietet für Privatjägern die keine vollständige Gruppe ausmachen können ein Spezielles Drückjagdangebot an. Das Angebot ist speziell für solche Jagdgäste gedacht die bereit sind, sich gegen eine feste Gebühr in einem schönen und absolut freiem Wildbahn für eine Drückjagd anderen Jägern anzuschließen.  

 Jagdrevier: ~ 6,500 ha

Jagdbare Wildarten:  Schwarzwild (Alle Arten! Ohne Aufpreis für Keiler!),  Rottier & Rotkalb, Fuchs & Goldschakal , Damkahlwild (wenn welches gesehen wird)

 Das Angebot ist gültig / reservierbar:  am 17. Dezember 2019. oder am 23. Januar 2020.

Preise & Gebühren: Service-Gebühr: 490 €/ Jäger

INKLUSIVE: 2 Übernachtungen mit Frühstück, Abendessen am Abend (x 2) und Mittagessen (x 1), ungarischer 30 Tage Jagdschein & Versicherung, Trophäen Rohvorbereitung, Fahrdienste: BUD Flughafen hin und zurück, Gebühr für Geländewagen und andere Transporte während der Jagd.  

EXKLUSIVE: Getränke, Trophäentransport, Präparatorarbeit.  + Teilnahmegebühr / Streckengebühr, abhängig von der endgültigen Anzahl der erlegten Wilden auf der Strecke.  

Im Fall von   1-10 Erlegten Wilden auf der Strecke:    775 €/ Jäger/Tag 

Im Fall von 11-20 Erlegten Wilden auf der Strecke: 1.030 €/ Jäger/Tag 

Im Fall von 21-30 Erlegten Wilden auf der Strecke: 1.215 €/ Jäger/Tag 

Im Fall von 31-40 Erlegten Wilden auf der Strecke: 1.575 €/ Jäger/Tag

Die Teilnahmegebühr/Streckengebühr beinhaltet alle Schießgebühren, unabhängig vom Anzahl und Größe der Trophäen! Es wird durch die Gesamte Gruppe (nicht von den Einzelner Jäger) erlegten Wilde gerechnet. Alle Anschweißungen werden als erlegte/gefundene Wilde gezählt, egal ob sie später gefunden werden oder nicht. 

Jagd- und Tierpräparator in Ungarn

Jagd- und Tierpräparator in Ungarn

Wir fertigen Qualitätspräparate für Jäger

  • Fellgerbung in der hauseigenen Gerberei
  • Abbalgen von Tieren zur Gerbung
  • Ganzpräparation vom Kleintier bis zum Großwild
  • Kopf- und Schultermontagen
  • Anfertigung von Skelett- und Schädelpräparaten für Anschauungszwecke
  • Bearbeiten und Aufsetzen von Trophäen
  • Beschaffung von ausländischen und einheimischen Tieren zur Präparation mit notwendigen Genehmigungen
  • Herstellung und Lieferung natürlicher und künstlicher Podeste Restauration von überholungsbedürftigen Präparaten

Für weitere Information schreiben Sie uns bitte: [email protected]

REVIER „FUZER“

REVIER „FUZER“

REVIER „FUZER“

Kristallklare Luft und die unerhörte Stille, wie sie Städter vielleicht noch nie wahrgenommen haben…

Was brauchen Sie mehr, um sich so richtig zu erholen?

Fantastische Speisen , hervorragende Jagdrevier und phänomenale Weine?

ALLES MIT DABEI! STELLT SICH EIN!

Bogenjagd (ohne Zuschlag!!), Treibjagd auf Schwarzwild, Einzeljagd: Muffel, Rothirsch

Von ausländischen Touristen fast vergessen liegt im Nordosten Ungarns ein Stück herrlicher Kulturlandschaft – das Zemplén-Gebirge.

Sátoraljaújhely, eine der ersten Wirkungsstätten von Kossuth Lajos als politischer Opositioneller. Nebenbei verdankt Sátoraljaújhely ihm auch die Rettung vor der Zerstörung während des Cholera-Aufstandes der Jahre 1830/31. Aber auch das zweite Zentrum am Zemplén, die Stadt Sárospatak, ist reich an Geschichte. Sárospatak ist der Geburtsort der Heiligen Elisabeth, der späteren Frau und Witwe des Thüringer Landgrafen Ludwig IV. Auch hier liegt wieder eine Verbindung zu meiner näheren Heimat, denn die größte Burg der Thüringer Landgrafen, die Neuenburg, liegt nur ein paar Kilometer von meiner Heimatstadt entfernt. Viel größer ist die Burganlage der Fürsten Rákóczi in Sárospatak.

Am nördlichen Rand des Tokajer Weinbaugebietes gelegen, gehört die Region auch zum Weltkulturerbe. Aus südlicher Richtung kommend steigt das Zemplén aus der Tiefebene auf, aber im Gegensatz zum Bükk oder zum Matra, die als Mittelgebirgswand vor einem erscheinen, beginnt das Zemplén-Gebirge als Hügelland und steigt über verschiedene Höhenstufen, durchschnitten von tiefen, engen Tälern und breiten Talmulden, gegliedert in Hochebenen, Bergsättel und Bergrücken sowie Einzel-Hügel und -Berge, denen man den vulkanischen Ursprung anzusehen scheint, Richtung slowakischer Grenze auf 894 Metern an. Alle Facetten einer abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft und mehr lassen sich finden. Ob Fűzér, den „nettesten Ort am Ende der Welt“, wie ihn Nicola Förg bezeichnete, oder nahezu einsame Gegenden, viel besuchte Touristen-Orte, Geschichte und Tradition, Obstgärten und Weinberge mitten im Gebirge, am Rand des Zemplén sowieso, eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, die zum Teil einem Hochgebirge ähnelt, unendlich lässt sich die Aufzählung der Vielfalt fortsetzen.

Wer sich in das etwas entlegene Zemplén-Gebirge aufmacht, erlebt eine Region und Landschaft, die für Touristen erschlossen, aber nicht überlaufen ist, die sich noch einen Teil ihrer Ursprünglichkeit erhalten konnte.

WhatsApp chat